Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Vertragspartner

  1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der NEXT IMPACT GmbH, Cuvilliésstraße 14, 81679 München, E-Mail: info@next-impact.de, Tel.: +49 89 242 07 99 52 (nachfolgend: Anbieter) und dem Kunden, welche über die Internetseite www.decisio.online geschlossen werden.
     
  2. Es gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nur insoweit, als der Anbieter ihnen ausdrücklich zugestimmt hat.
     
  3. Das Angebot des Anbieters richtet sich ausschließlich an Unternehmer (§ 14 BGB) bzw. Unternehmen und nicht an Verbraucher (§ 13 BGB) oder Letztverbraucher i.S.d. PAngV. 
    Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsgegenstand

  1. Vertragsgegenstand und Leistungsumfang richten sich danach, welche Leistung der Kunde aus dem Angebot des Anbieters auswählt.

    a)    Paket Decisio Map für Einzelunternehmer*innen

    Das Paket Decisio Map für Einzelunternehmer*innen enthält eine Einzellizenz zur Nutzung der Decisio Digital Map durch eine/n Nutzer*in.

    Die Lizenz hat eine Laufzeit von 6 Monaten und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn die Lizenz nicht mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende der Abolaufzeit gekündigt wird. Upgrades (neue/erweiterte Inhalte oder/und Funktionalitäten) werden vom Lizenznehmer beauftragt und vom Anbieter gesondert in Rechnung gestellt.

    b)    Paket Decisio Map für Organisationen

    Das Paket Decisio Map für Organisationen enthält Einzellizenzen zur Nutzung der Decisio Digital Map durch jeweils eine/n Nutzer*in.

    Die Lizenz hat eine Laufzeit von 12 Monaten und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn die Lizenz nicht mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende der Abolaufzeit gekündigt wird. Upgrades (neue/erweiterte Inhalte oder/und Funktionalitäten) sind im Abonnement enthalten.

    c)    Unabhängig vom Paket ist Voraussetzung für den Erwerb einer Nutzerlizenz der Nachweis einer abgeschlossenen Ausbildung zum Decisio®Map Facilitator, zum/r Entscheidungsprozess-Manager*in oder einer vergleichbaren früheren Qualifizierung. Der Nachweis ist zu erbringen durch das Vorlegen des Abschlusszertifikats oder der persönlichen Teilnahmebestätigung.

    d)    Gedrucktes Kartenmaterial

    Die Leistungsbeschreibung für den Kauf von gedrucktem Kartenmaterial finden Sie unter https://www.decisio.online/map/Print_Bestellung
     
  2. Der Anbieter überträgt dem Kunden mit der vollständigen Bezahlung ein nicht-ausschließliches, inhaltlich, zeitlich und örtlich entsprechend der jeweils erworbenen Lizenz begrenztes Nutzungsrecht an den zur Verfügung gestellten Materialien.
     
  3. Das vorbenannte Nutzungsrecht ist beschränkt auf

    a)    die unternehmensinterne Nutzung und/oder

    b)    die Nutzung auf den eigenen Social-Media-Accounts und/oder

    c)    die Nutzung in Werbematerialien des Kunden.
     
  4. Innerhalb der Laufzeit der jeweiligen Lizenz werden dem Kunden auf Anfrage zeitlich beschränkte Gastlizenzen für die Durchführung von Workshops und Trainings kostenfrei zur Verfügung gestellt.
     
  5. Die Nutzungsrechtseinräumung erfasst insbesondere nicht

    a)    die Nutzung auf pornografische, herabwürdigende, verleumderische oder in sonstiger Form unrechtmäßig oder sittenwidrig Weise

    b)    das Recht, Dritten das eigenständige Herunterladen zu ermöglichen
     
  6. Eine Weiterübertragung der nach Maßgabe dieses Vertrages erworbenen Nutzungsrechte ganz oder teilweise an Dritte ist nicht zulässig.
     
  7. Bei jeder Nutzung der vom Anbieter zur Verfügung gestellten Materialien muss ein Urhebervermerk wie folgt: „© Next Impact GmbH“ angebracht werden.
     

§ 3 Vertragsschluss

  1. Die im Rahmen der Website www.decisio.online aufgezeigten Leistungsbeschreibungen stellen unverbindliche Aufforderungen zum Abschluss eines Vertrages dar.
     
  2. Der Kunde kann auf der Webseite das gewählte Paket auswählen. Die Leistungsbeschreibung wird ihm dann angezeigt. Durch einen Klick auf den Button „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ öffnet sich ein E-Mail-Formular. Durch Ausfüllen und Absenden des E-Mail-Formulars mit der Funktion „Senden“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über die ausgewählten Leistungen ab.
     
  3. Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.
     
  4. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung) versandt wird. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden per E-Mail oder Papierausdruck (Vertragsbestätigung) zugesandt.
     
  5. Der Kunde erhält im Anschluss an seine Bestellung vom Anbieter Zugangsdaten zu seinem privaten Bereich auf der Website des Anbieters, über den er die bestellten Leistungen abrufen kann.
     
  6. Als Vertragssprache steht Deutsch zur Verfügung.
     
  7. Der Vertragstext wird im Anschluss an den Vertragsschluss vom Anbieter für die Dauer der Vertragslaufzeit gespeichert.

§ 4 Bezahlung

  1. Als Zahlungsart steht dem Kunden ein Kauf auf Rechnung zur Verfügung.
     
  2. Die angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich der Mehrwertsteuer in der jeweils geltenden Höhe. Etwaig anfallende Abgaben sind vom Kunden zu tragen.

§ 5 Gewährleistung

  1. Der Anbieter erklärt, dass ihm die zur Erfüllung dieses Vertrages notwendigen Rechte in vollem Umfang zustehen. Entgegenstehende Rechteeinräumungen bestehen nicht.
     
  2. Eine zusätzliche Garantie besteht bei den vom Anbieter zur Verfügung gestellten Materialien nicht.

§ 6 Haftung

  1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
     
  2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
     
  3. Die Einschränkungen der Nr. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
     
  4. Die sich aus Nr. 1 und 2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit der Anbieter und der Kunde eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 7 Vertragsbeendigung

Der Anbieter behält sich das Recht vor, die eingeräumte Lizenz in den folgenden Fällen fristlos zu kündigen:

a)    Verwendung der bereitgestellten Unterlagen in einem nicht von diesem Vertrag gedeckten Umfang, bzw. in einer nicht von diesem Vertrag erfassten Weise.

b)    Andauernde Verletzung der wesentlichen Vertragspflichten durch den Kunden, wenn diese nach schriftlicher Aufforderung weiterhin andauert.

§ 8 Schlussbestimmungen

  1. Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters.
     
  2. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.